Praxis Starnberg: Maximilianstraße 9 | 82319 Starnberg |

Praxis Tutzing: Hauptstraße 76 | 82327 Tutzing |

M: +49-172-9811525 |praxis@goderbauer-gesundheitscoach.de

  • s-facebook

ORTHOMOLEKULARE BEHANLDUNG  

Die orthomolekulare Medizin ist die Behandlung durch Vitalstoffe. Das Fachwort "orthomolekular" bedeutet eine richtige Versorgung mit Nährstoffen und wurde 1968 von dem amerikanischen Biochemiker Professor Linus Pauling eingeführt.

 

Die Behandlung mit Vitalstoffen kann eine sinnvolle Ergänzung zur konventionellen Therapie bei entsprechenden Erkrankungen sein, aber auch als Einzeltherapie gesehen werden. Vital- und Nährstoffe kommen üblicherweise in unserer Nahrung vor und sollten über die normale Ernährungskette aufgenommen werden. Vitalstoffe sind unter anderem Vitamine, Enzyme, Aminosäuren, Spurenelemente, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe usw.  

 

Unser Körper benötigt diese Bestandteile der Nahrung, um die Stoffwechselvorgänge im Organismus aufrecht zu erhalten. Fehlen diese notwendigen Substanzen, so kommt es früher oder später zu Mangelerscheinungen, die die Entwicklung unterschiedlicher Erkrankungen begünstigen können.

 

Die Erkenntnis über die Wichtigkeit dieser gesundheitsfördernder Stoffe haben in den letzten Jahren stark zugenommen.

In den westlichen Industrieländern sind vormals typische Vitaminmangelerkrankungen (z.B. Skorbut - Vitamin C-Mangelerkrankung) eine Seltenheit geworden, dennoch haben die letzten Jahre einen erheblichen Wissenszuwachs auf dem Gebiet der Ernähungsmedizin mit sich gebracht. So ist die Erkenntnis, dass nicht nur ein ausgeprägter Mangel an Vitaminen und Vitalstoffen schädlich sind, sondern bereits leichte Unterversorgungen die Leistungsfähigkeit einschränken können, Alterungsprozesse fördern und die Entstehung von chronischen Erkrankungen begünstigen können.

 

Wohlstandserkrankungen nehmen immer mehr zu und werden zu Haupttodesursache. Infektionskrankheiten als Todesursache wurden längst abgelöst durch z.B.

  • Diabetes Mellitus

  • Bluthochdruk

  • Arteriosklerose

  • Herz-Kreislauferkrankungen

  • Depressionen

ANWENDUNGSBEISPIELE

  • akute und chronische Infekte

 

  • Erschöpfungssyndrom / Burnout

  • Mitochondriopathien

  • Schmerzzustände

  • psychische Belastungen

In der Gesamtbetrachtung eines Patienten ist eine Therapie mit Vitalstoffen eine wichtige Komponente in der naturheilkundlichen präventiven und akuten Behandlung.

Die nachfolgend genannten Anwendungsgebiete stellen kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände oder Leiden dar.