Praxis Starnberg: Maximilianstraße 9 | 82319 Starnberg |

Praxis Tutzing: Hauptstraße 76 | 82327 Tutzing |

M: +49-172-9811525 |praxis@goderbauer-gesundheitscoach.de

  • s-facebook

INFUSION- / INJEKTIONSTHERAPIE

 

Infusions- / Injektionstherapien sind weder aus dem schulmedizinischen als auch aus dem naturheilkundlichen Therapiespektrum nicht wegzudenken. Der besondere Vorteil einer Infusions- / Injektionstherapie liegt in der Umgehung des Verdauungstraktes, was zu einer erheblich besseren Aufnahme der Wirksubstanzen führt und meist einen rascheren therapeutischen Effekt bringt als bei einer rein oralen Therapiemaßnahme. 

 

Hier gibt es die Möglichkeit Infusionen und Injektionen direkt in die Vene zu verabreichen sowie eine Injektion in die Muskulatur und Quaddeln bzw. intra- und subcutane Injektionen direkt in das Hautgewebe.

Als Substanzen verwende ich ausschließlich verschreibungsfreie Medikamente zugelassener Hersteller. Das sind Mittel aus den Bereichen der komplexen  Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und der orthomolekularen Substanzen  (Mineralien, Vitamine, Aminosäuren).

 Hauptanwendungsformen

  • im Rahmen der orthomolekularen Therapie durch Verabreichung hochdosierter Vitalstoffinfusionen mit:

  • Verabreichung von Komplexmitteln (pflanzliche Kombinationsmittel)

  • Homöosiniatrie / Reflexzonentherapie durch Setzen von Quaddeln an entsprechende Akupunkturpunkte 

  • Neuraltherapie (lokal, Segment, Störfeld)

 

 

Eine Infusions-/Injektionstherapie ist sinnvoll:

  • wenn sich eine Krankheit ankündigt

  • im akuten allergischen Schub, z.B. Heuschnupfen, Histaminintoleranz

  • bei hochakuten, schweren Erkrankungen

  • wenn Ihre körpereigenen Speicher infolge hoher Belastungen geleert sind, z.B. bei akuter und chronischer Erschöpfung

  • wenn chronische Erkrankungen Sie geschwächt haben

  • eine Magen-Darm-Erkrankung Sie ausgezehrt hat

 

 

Die Aufbauinfusionen werden individuell zusammengemischt und hochkonzentriert über einen Zeitraum von ca. 30 – 40 Minuten in eine Ihrer Venen infundiert.


Bereits nach der ersten Infusion können Sie in vielen Bereichen eine Erleichterung und Vitalisierung verspüren.
In der Regel werden Aufbauinfusionen ein bis zweimal in der Woche verabreicht. Erfahrungsgemäß ist eine Kur von ca. zehn Infusionen sinnvoll.

 

 

Beispielhafte Infusionen:

 

Die Hochdosis – Vitamin C – Infusionstherapie
Vitamin C ist weitaus mehr als ein Mittel gegen Erkältungen. Linus Pauling, der Nobelpreisträger u.a. für Chemie hat sich intensiv mit der Forschung von Vitamin C als Hochdosistherapie beschäftigt. Vitamin C gehört zu den wichtigsten Radikalfängern und bietet Schutz vor oxidativem Stress, es stimuliert die zelluläre Abwehr und regt somit das Immunsystem an. Weiterhin unterstützt es zahlreiche enzymatische Prozesse  bei der Herstellung verschiedener Hormone und Neurotransmitter im Körper.


Es vermindert die Ausschüttung von Histamin und kann im akuten allergischen Schub schnelle Hilfe leisten.
Neben Eisen, ist es ein wichtiger Cofaktor bei der Bildung und Stabilität des Bindegewebes. Dazu unterstützt es auch die Leber, fördert den Abbau von Cholesterin und verbessert die Eisenaufnahme aus der Nahrung.

 

Die Anwendungsbereiche sind demnach sehr breit

  • Allergien

  • Erkältungen und Herpes-Infektionen

  • Bluthochdruck und Koronare Herzkrankheiten

  • Diabetes

  • Rauchen, Stress, Leistungssport

  • uvm.

THERAPIEFORMEN

 

​​

Die nachfolgend genannten Anwendungsgebiete stellen kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände oder Leiden dar.